0
Angelika Schindler-Obenhaus setzt auf Nachhaltigkeit als zentrales Thema der nächsten Jahre im Hause Gerry Weber. Foto: Sarah Jonek - © Sarah Jonek
Angelika Schindler-Obenhaus setzt auf Nachhaltigkeit als zentrales Thema der nächsten Jahre im Hause Gerry Weber. Foto: Sarah Jonek | © Sarah Jonek

Ehrgeizige Pläne Modekonzern Gerry Weber will bis 2030 klimaneutral sein

Das Haller Unternehmen veröffentlicht ab sofort eine Nachhaltigkeitsagenda. Das hat auch mit einem wichtigen finanziellen Schritt im übernächsten Jahr zu tun.

Martin Fröhlich
18.11.2021 | Stand 18.11.2021, 22:42 Uhr

Halle. Der Modekonzern Gerry Weber in Halle arbeitet weiter an einer stabilen Zukunftsperspektive. Nach Insolvenz, Neustart und Neuausrichtung sowie ersten Expansionsschritten hat sich das Unternehmen jetzt das dominierende Wirtschaftsthema unserer Zeit vorgenommen: die Nachhaltigkeit.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.