0
Der Einzelhandel in der Innenstadt erholt sich. - © Sarah Jonek
Der Einzelhandel in der Innenstadt erholt sich. | © Sarah Jonek

Delegiertenversammlung Einzelhandel in OWL stabilisiert sich - Sorge um Innenstädte bleibt

Bei der jährlichen Delegiertenversammlung äußerte sich der Vorsitzende des Handelsverbands zur aktuellen Lage. Neue Herausforderungen kommen auf die Händler zu.

Mareike Köstermeyer
05.11.2021 | Stand 05.11.2021, 09:18 Uhr

Bielefeld/Rheda-Wiedenbrück. 20 Monate dauert die Corona-Pandemie schon an, viele Monate davon im Lockdown. Nachdem der Handel im Jahr 2020 besonders stark gebeutelt war, atmen die Händler in OWL nun langsam auf. Der Handelsverband Ostwestfalen-Lippe hat jetzt die rund 90 Orts- und Fachvorstände der Region zur Delegiertenversammlung in die Stadthalle in Rheda-Wiedenbrück geladen und sich zur aktuellen Lage geäußert.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG