0
Die ehemalige Facebook-Mitarbeiterin und Whistleblowerin Frances Haugen sagt während einer Anhörung des Senatsausschusses aus. - © Reuters
Die ehemalige Facebook-Mitarbeiterin und Whistleblowerin Frances Haugen sagt während einer Anhörung des Senatsausschusses aus. | © Reuters

US-Senatsausschuss Ex-Mitarbeiterin und Dauerausfall setzen Facebook unter Druck

Die ehemalige Mitarbeiterin äußert scharfe Kritik an dem Konzern. Facebook schade mit seiner Foto-Plattform Instagram vielen jungen Mädchen und Frauen. Auch weitere Punkte bringt die Whistleblowerin ans Tageslicht.

05.10.2021 | Stand 05.10.2021, 22:39 Uhr |

Washington (AFP). Die ehemalige Facebook-Mitarbeiterin und Whistleblowerin Frances Haugen hat vor dem US-Kongress eine strenge Regulierung des Online-Riesen gefordert. "Ich glaube, dass die Produkte von Facebook Kindern schaden, Spaltung anheizen und unsere Demokratie schwächen", sagte die 37-Jährige am Dienstag vor einem Senatsausschuss. "Der Kongress muss handeln. Sie (die Facebook-Verantwortlichen) werden diese Krise nicht ohne Ihre Hilfe lösen."

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG