0
Ein Fitness-Studio darf einen Vertrag nicht einfach um die Dauer behördlich angeordneter Lockdowns verlängern. - © Symbolbild: Pixabay
Ein Fitness-Studio darf einen Vertrag nicht einfach um die Dauer behördlich angeordneter Lockdowns verlängern. | © Symbolbild: Pixabay
Urteil

Fitnessstudio darf Vertrag nicht wegen Corona-Schließung verlängern

Ein Kunde hatte bereits vor der Pandemie gekündigt, der Betreiber verlängerte dennoch seinen Vertrag um drei Monate - wegen des Lockdowns. Zu unrecht.

24.09.2021 | Stand 24.09.2021, 17:47 Uhr

Berlin (AFP). Ein Fitnessstudio darf einen Vertrag nicht um die Zeit der coronabedingten Schließung verlängern. Dies untersagte das Landgericht Würzburg einem Betreiber von Fitnessstudios und gab damit einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) statt. Der hatte E-Mail-Anschreiben des Betreibers als irreführend kritisiert. (Az. 11 O 684/21 UWG)

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.