0
Das Bundesfinanzministerium in der Niederkirchnerstraße in Berlin. - © picture alliance / Bildagentur-online/Joko
Das Bundesfinanzministerium in der Niederkirchnerstraße in Berlin. | © picture alliance / Bildagentur-online/Joko
Verdachtsmeldungen

Geldwäsche-Ermittlungen: Staasanwaltschaft durchsucht Bundesministerien

Gegen eine Geldwäsche-Einheit des Bundes laufen Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft prüft den Umgang mit Verdachtsmeldungen.

09.09.2021 | Stand 09.09.2021, 14:35 Uhr

Berlin (rtr). Das Bundesfinanz- und das Bundesjustizministerium sind im Zusammenhang mit Geldwäsche-Ermittlungen in das Visier der Staatsanwaltschaft Osnabrück geraten. Die Anklagebehörde ließ am Donnerstag Amtsräume beider Ministerien durchsuchen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Ermittlungen richten sich demnach gegen die beim Zoll und damit beim Finanzministerium angesiedelte Spezialeinheit zur Bekämpfung von Geldwäsche, die Financial Intelligence Unit (FIU).

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.