Arbeit mit gesundheitsschädlichen Lacken lässt sich von Robotern erledigen. - © picture alliance / Markus Scholz
Arbeit mit gesundheitsschädlichen Lacken lässt sich von Robotern erledigen. | © picture alliance / Markus Scholz
NW Plus Logo Automatisierung im Beruf

Warum künstliche Intelligenz Jobs menschlicher macht

Nimmt uns technischer Fortschritt die Jobs weg? Zu diese Annahme kommt die Untersuchung einer Bank. In der Realität geht es allerdings offenbar anders zu.

Juliet Ackermann

Gütersloh. Volkswirte der Bank Ing-Diba sind zu dem Ergebnis gekommen, dass in den kommenden Jahren mehr als die Hälfte der deutschen Arbeitsplätze wegfallen werden. Von den rund 31 Millionen sozialversicherungspflichtigen und geringfügig Beschäftigten könnten 18 Millionen von Robotern und Software ersetzt werden, lautet die Prognose aus dem Jahr 2015. Verändert sich der Arbeitsmarkt tatsächlich so rasant? "Ich würde Aussagen solcher Studien heftig widersprechen wollen", sagt Ole Wintermann, Leiter des Projekts "Betriebliche Arbeitswelt in der Digitalisierung" der Bertelsmann Stiftung...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.