Der Bitcoin ist der wohl bekannteste Kryptowert. - © Pixabay
Der Bitcoin ist der wohl bekannteste Kryptowert. | © Pixabay
NW Plus Logo Start-up setzt auf Krypto

Wie Bielefelder Gründer Bitcoins und Co. zugänglicher machen wollen

Erste Länder lassen die digitale Währung als Zahlungsmittel zu. Dennoch wirkt Krypto auf viele komplex. Ein Start-up aus der Region will das ändern. Aber wie?

Lukas Brekenkamp

Bielefeld. Kryptowährungen wie der Bitcoin erleben einen Boom - Goldgräberstimmung herrscht, erste Länder lassen die digitale Währung als offizielles Zahlungsmittel zu. Ein Bielefelder Start-up will den Zugang zu Bitcoins und Co. massentauglich machen - und die Komplexität nehmen. Die Gründer sind überzeugt: "Kryptowerte wie Bitcoins werden die Finanzwelt verändert." Das Thema Krypto ist in aller Munde. Mittlerweile gibt es mehrere Tausend Kryptowerte. Bei einigen handelt es sich um virtuelle Währungen, die als digitales Zahlungsmittel fungieren können...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.