0
Echtes Familienunternehmen: Helge Martin (l.) und Moritz Ebersbach (r.) zeigen eine Auswahl der Rucksäcke, mit denen sie Vielreisende begeistern wollen. Oma Erika half beim Schneidern der ersten Prototypen. - © Liwave GmbH
Echtes Familienunternehmen: Helge Martin (l.) und Moritz Ebersbach (r.) zeigen eine Auswahl der Rucksäcke, mit denen sie Vielreisende begeistern wollen. Oma Erika half beim Schneidern der ersten Prototypen. | © Liwave GmbH
Report der IHK

Gründer erzählen ihre Geschichten - vom Arbeitsleben genervt oder inspiriert

Die Zahl der Unternehmensgründer ist in Ostwestfalen 2020 trotz Corona nicht gesunken. Ein Rucksackhersteller und ein Software-Unternehmen stellen sich vor.

Martin Krause
30.05.2021 | Stand 30.05.2021, 18:24 Uhr

Bielefeld. Helge Martin hat jahrelang aus dem Koffer gelebt, wie er sagt. Der 31-jährige studierte Mechatroniker hatte erste Arbeitserfahrungen bei einem großen Wolfsburger Autokonzern gesammelt, konnte seine Bachelorarbeit in China schreiben und hat dort nebenbei auch Chinesisch gelernt. Später war er als Inbetriebnahme-Ingenieur für einen Autozulieferer unterwegs, dann als Projektleiter für ein anderes Unternehmen der Branche. Am Ende war er das Leben in Hotels leid.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.