0
Tönnies-Finanzchef Daniel Nottbrock im Juli 2020 bei der Erklärung von Bauplänen für Mitarbeiterwohnungen, die wie Studentenwohnheime konzipiert sind. - © Mika
Tönnies-Finanzchef Daniel Nottbrock im Juli 2020 bei der Erklärung von Bauplänen für Mitarbeiterwohnungen, die wie Studentenwohnheime konzipiert sind. | © Mika

Tönnies saniert und möbliert 500 Wohnungen für 2.000 Arbeitskräfte

Die Wohnungen sind auf mehrere Städte im Kreis Gütersloh und in Nachbarkreisen verteilt. Auch der im Sommer 2020 angekündigte Neubau von Mitarbeiter-Wohnungen wird weiterverfolgt.

Martin Krause
22.01.2021 | Stand 22.01.2021, 19:02 Uhr

Rheda-Wiedenbrück. Der Schlachtkonzern Tönnies hat 2.000 konzerneigene Wohnplätze für neue Mitarbeiter geschaffen. Dafür seien 500 Wohnungen in der Region gekauft oder gemietet und dann saniert, renoviert und möbliert worden, teilte Tönnies-Personalchef Martin Bocklage mit. Das Unternehmen habe bereits einen zweistelligen Millionenbetrag investiert und unter anderem 150 Küchen und 1.500 Betten neu gekauft.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG