0
Das Freibetragsgesetz entlastet seit Beginn 2020 Rentner mit Betriebsrente oder Direktversicherung. - © picture alliance
Das Freibetragsgesetz entlastet seit Beginn 2020 Rentner mit Betriebsrente oder Direktversicherung. | © picture alliance

Doppelverbeitragung Freibetrag für Betriebsrentner erhöht: Betroffene sollten Kassen-Bescheide prüfen

Das Freibetragsgesetz entlastet seit Beginn 2020 Rentner mit Betriebsrente oder Direktversicherung. Die Bescheide der Krankenkassen sollten Betroffene jedoch dringend überprüfen, rät der Verein der Direktversicherungsgeschädigten.

Carolin Nieder-Entgelmeier
22.01.2021 | Stand 22.01.2021, 15:22 Uhr

Berlin/Bielefeld. Zur Entlastung von Betriebsrentnern gilt seit einem Jahr das GKV-Freibetragsgesetz in Deutschland. Seit Januar 2020 hat dadurch jeder Rentner mit einer Betriebsrente oder einer Direktversicherung den Rechtsanspruch, niedrigere Beiträge an die gesetzliche Krankenkasse zu zahlen. Der Freibetrag für Versorgungsbezüge ist jedoch dynamisch und hat sich mit dem Jahreswechsel um 3,3 Prozent von 159,25 Euro auf 164,50 Euro erhöht.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG