Bertelsmann-Chef Thomas Rabe soll den Konzern weiterhin führen. © Patrick Menzel

Bertelsmann investiert 60 Millionen Euro im Raum Gütersloh

Vorstandschef Thomas Rabe hat seinen bis Ende 2021 geltenden Vertrag um fünf Jahre verlängert. Das Jahr 2020 sei - trotz Coronakrise - "phänomenal gelaufen", sagt er. Aufsichtsratschef Mohn lobt ihn.

von Martin Krause

Gütersloh. Bertelsmann-Chef Thomas Rabe hat das Bekenntnis zum Unternehmenssitz Gütersloh, der „auch in Zukunft von zentraler Bedeutung" für Bertelsmann bleibe, erneuert – verbunden mit der Mitteilung, dass der Konzern 2020 rund 60 Millionen Euro im Raum Gütersloh investiert habe. Dies waren zwar gut 16 Prozent weniger als im Vorjahr, als 72 Millionen Euro in die hier ansässigen Bereiche flossen. Aber: „2020 war ein Ausnahmejahr", so Rabe. Oberste Priorität habe der Schutz der weltweit 126.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehabt.