0
Ein Traktor fährt über ein Feld. - © analogicus/Pixabay
Ein Traktor fährt über ein Feld. | © analogicus/Pixabay

Vergleich zum Vorjahr Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte weiter gesunken

Vor allem die Corona-Pandemie hat in der Landwirtschaft in den vergangenen Monaten für ein Minus bei den tierischen Erzeugnissen gesorgt. Anders sah es dagegen bei den pflanzlichen Erzeugnissen aus.

13.01.2021 | Stand 13.01.2021, 11:30 Uhr |

Wiesbaden. Die Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte waren im November 2020 um 7,4 Prozent niedriger als im November 2019. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren sie gegenüber dem Vormonat Oktober 2020 unverändert. Die Preise für tierische Erzeugnisse allerdings gingen im November 2020 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 13,5 Prozent zurück. Damit verstärkte sich der Rückgang im Vorjahresvergleich nochmals, im Oktober hatte er -11,3 Prozent betragen.

Empfohlene Artikel


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
realisiert durch evolver group