0
Eine geschlossene Filiale der Adler Modemärkte AG im Elbepark Dresden. - © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Eine geschlossene Filiale der Adler Modemärkte AG im Elbepark Dresden. | © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Modebranche Gerry Weber nimmt an Protestaktion teil

Die Coronakrise zwingt immer mehr Textilhändler in die Knie. Nach Galeria Karstadt Kaufhof, Sinn und Appelrath Cüpper sucht auch Adler Rettung im Insolvenzverfahren. Die Branche stellt nun Forderungen.

Martin Krause
12.01.2021 | Stand 12.01.2021, 09:10 Uhr

Bielefeld. Die Liste der Modehändler, die ihre letzte Rettungs-Chance in einem Insolvenzverfahren sehen, wird immer länger. Nach Esprit und Karstadt-Kaufhof, Sinn, Hallhuber und Appelrath Cüppers hat jetzt auch die Adler-Kette einen Insolvenzantrag gestellt. Weitere Pleiten könnten folgen, fürchten der Kreditversicherer Euler Hermes und der Handelsverband Textil (BTE). 

Empfohlene Artikel


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
realisiert durch evolver group