Jürgen Krahl, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Studienfonds OWL, freut sich über das Engagement für die Studenten in OWL. - © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
Jürgen Krahl, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Studienfonds OWL, freut sich über das Engagement für die Studenten in OWL. | © Frank-Michael Kiel-Steinkamp
NW Plus Logo Trotz Corona Stipendien

Rekord im Krisenjahr: 1,7 Millionen Euro für Studenten in OWL

Trotz der schlechten wirtschaftlichen Aussichten aufgrund der Pandemie, erhöhen Unternehmen, Vereine, Stiftungen, Clubs und Privatspender ihr Engagement für den Studienfonds OWL. In einem Förderjahr werden erstmal 500 Stipendien vergeben.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Paderborn. Trotz der düsteren wirtschaftlichen Aussichten aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr, kann die Stiftung Studienfonds OWL erstmals seit ihrer Gründung in einem Förderjahr 500 Stipendien an Studenten in der Region vergeben. Insgesamt schüttet die Stiftung damit über 1,7 Millionen Euro an Stipendiengeldern aus, wovon fast eine Million Euro aus privaten Mitteln stammen. „In Zeiten großer Unsicherheit und vieler finanzieller Ängste in allen gesellschaftlichen Bereichen können wir es gar nicht genug anerkennen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.