0
Norbert Rotter, Vorstandsvorsitzender der itelligence AG - © Michael Adamski
Norbert Rotter, Vorstandsvorsitzender der itelligence AG | © Michael Adamski

Software-Branche Trotz Corona-Schock: Itelligence wächst auch 2020 - minimal

Auf der skandinavischen Halbinsel ist der Konzern jetzt überall vertreten. Der Bielefelder SAP-Dienstleister übersteht das Corona-Jahr damit noch gut, sagt Vorstandschef Norbert Rotter.

Martin Krause
30.11.2020 | Stand 30.11.2020, 17:07 Uhr

Bielefeld. Die Bielefelder Itelligence AG schließt ihre letzten weißen Flecken in Europa: Mit der Übernahme des SAP-Beratungshauses Pasafin Oy in der finnischen Hauptstadt Helsinki sei Itelligence nun in allen Ländern der skandinavischen Halbinsel vertreten, teilte Konzernchef Norbert Rotter mit. Pasafin Oy sei mit nur gut 20 Mitarbeitern und vier bis fünf Millionen Euro Jahresumsatz zwar relativ klein, das Unternehmen gehöre aber zu den führenden Beratern für Software zur Personalverwaltung (neudeutsch „Human Capital Management") sowie für „Cloud-Transformation".

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG