- © Pixabay
| © Pixabay

NW Plus Logo EEG-Umlage Der Strompreis sinkt - Wegen Corona nur ein bisschen

Eigentlich wollte die Regierung die Kosten der erneuerbaren Energien stärker drücken. Doch dann kam Corona dazwischen. So bleibt für 2021 nur eine Reduzierung von 0,25 Cent pro Kilowattstunde Strom.

Hannes Koch

Berlin. Die Kosten für Ökostrom, die die Privathaushalte zahlen, werden im kommenden Jahr leicht sinken. Die Umlage für das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) beträgt dann 6,5 Cent pro Kilowattstunde verbrauchter Elektrizität, teilten die vier großen Stromnetzfirmen Amprion, 50Hertz, Tennet und TransnetBW mit. Augenblicklich sind es 6,76 Cent. Die Bundesregierung kommt damit ihrem Versprechen teilweise nach, die Verbraucherinnen und Verbraucher etwas zu entlasten. Die EEG-Umlage macht etwa ein Viertel der Stromrechnung aus...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
realisiert durch evolver group