Seit Anfang der Woche wird im Schlachthof Sögel wieder geschlachtet. - © Symbolfoto: Pixabay
Seit Anfang der Woche wird im Schlachthof Sögel wieder geschlachtet. | © Symbolfoto: Pixabay

NW Plus Logo Fleischindustrie Kritik am Vorgehen von Tönnies-Tochter

Anfang Oktober infizierten sich über 100 Beschäftigte eines Schlachtbetriebes in Sögel, der zur Tönnies-Gruppe gehört, mit dem Corona-Virus. Die Gewerkschaft NGG kritisiert die Wiederaufnahme des Betriebes.

Sebastian Beeg

Sögel/Rheda-Wiedenbrück. Seit Montag werden in Sögel wieder Schweine geschlachtet. Mehrere Tage war der zur Tönnies-Gruppe gehörende Schlachthof im Emsland geschlossen gewesen. Grund war ein Coronaausbruch in der Belegschaft. „Wir sind froh, dass der Landkreis Emsland am Wochenende nach langen und konstruktiven Gesprächen unser der aktuellen Situation angepasstes Hygienekonzept akzeptiert und die Wiederaufnahme des Betriebs in Sögel genehmigt hat", heißt es in einer Stellungnahme der Tönnies-Gruppe auf Anfrage von nw.de. ...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
realisiert durch evolver group