Der Name "Weidemark Fleischwaren" steht an der Fassade des Tönnies-Schlachthofes im niedersächsischen Sögel. - © picture alliance/dpa
Der Name "Weidemark Fleischwaren" steht an der Fassade des Tönnies-Schlachthofes im niedersächsischen Sögel. | © picture alliance/dpa
NW Plus Logo Schlachtkonzern

Tönnies-Konzern hat Ärger mit einem neuen Corona-Ausbruch

Im emsländischen Sögel sind 36 Beschäftigte des Tönnies-Schlachthofes Weidemark mit dem Coronavirus infiziert - überwiegend Beschäftigte von Subunternehmen. Tönnies sieht die Ursache nicht im Betrieb.

Martin Krause

Rheda-Wiedenbrück/Sögel. Der Schlachtkonzern Tönnies wird das Coronavirus nicht los: Erneut ist in einem großen Schlachthof des Unternehmens eine größere Zahl von Infektionen festgestellt worden. Betroffen ist der Standort "Weidemark" im niedersächsischen Sögel, rund 150 Kilometer nordwestlich von OWL im Emsland zwischen Meppen und Papenburg. Von den rund 1.800 Mitarbeitern seien bisher 36 positiv auf das Coronavirus getestet worden, teilte der Landkreis Emsland mit. Tönnies-Sprecher André Vielstädte sagte, die Zahl von 36 Infektionen beziehe sich auf Tests der vergangenen drei Wochen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.