0
Tönnies will rund 6.000 Werkvertragsarbeiter in die Stammbelegschaft übernehmen. - © Lukas Brekenkamp
Tönnies will rund 6.000 Werkvertragsarbeiter in die Stammbelegschaft übernehmen. | © Lukas Brekenkamp

Fleischindustrie Tönnies übernimmt 6.000 Werkvertragsarbeiter -"Wir halten Wort"

Nach dem Corona-Ausbruch bei dem Fleischriesen geriet das Unternehmen und eine ganze Branche in die Kritik. Mit der Übernahme reagiert Tönnies nun.

Lukas Brekenkamp
23.09.2020 | Stand 23.09.2020, 14:06 Uhr

Rheda-Wiedenbrück. Deutschlands größter Fleischkonzern Tönnies reagiert: Bis zum Jahresende sollen etwa 6.000 Werkvertragsarbeiter in die Stammbelegschaft wechseln - schon zum kommenden Monat seien es 1.800, teilte Tönnies am Mittwoch mit. Der Konzern reagiert damit auf ein für nächstes Jahr geplantes Verbot von Werkvertragsarbeitern in den Kernbereichen der Fleischindustrie.

Empfohlene Artikel


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
realisiert durch evolver group