0
Lutz Lienenkämper (CDU), Finanzminister von Nordrhein-Westfalen. - © picture alliance/dpa
Lutz Lienenkämper (CDU), Finanzminister von Nordrhein-Westfalen. | © picture alliance/dpa

Corona-Krise Steuerschätzung: NRW nimmt 20,7 Milliarden Euro weniger ein

Steuerschätzer haben Kassensturz gemacht - und sagen auch für NRW gewaltige Einnahme-Ausfälle voraus.

15.09.2020 | Stand 15.09.2020, 13:37 Uhr

üsseldorf (dpa). Die Corona-Krise wird auch in den nordrhein-westfälischen Landeshaushalt ein tiefes Loch reißen. Das bevölkerungsreichste Bundesland muss in Folge der Pandemie bis einschließlich 2023 mit insgesamt rund 20,7 Milliarden Euro weniger Steuereinnahmen rechnen. Das teilte das Finanzministerium in Düsseldorf am Dienstag zur regionalisierten Steuerschätzung mit.


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
realisiert durch evolver group