0
Die Geschäftsführer: Christian Mestwerdt, Eduard R. Dörrenberg und Christoph Harras-Wolff (v. l.).  - © Dr. Wolff Gruppe
Die Geschäftsführer: Christian Mestwerdt, Eduard R. Dörrenberg und Christoph Harras-Wolff (v. l.).  | © Dr. Wolff Gruppe

Wirtschaft Dr.-Wolff-Gruppe macht gute Geschäfte mit Hand-Desinfektionsmittel

Der Arznei- und Kosmetikhersteller profitiert von einem schnell entwickelten Desinfektionsmittel für die Hände – und will weitere Neuheiten auf den Markt bringen. Was die Krise noch verändert.

Andrea Frühauf
30.06.2020 | Stand 30.06.2020, 18:52 Uhr

Bielefeld. Während viele Unternehmen in der Corona-Krise massenhaft Kurzarbeit anmelden mussten, fuhr die Bielefelder Dr. Wolff Gruppe, ein Hersteller von Arzneimitteln und Kosmetik (Alpecin, Linola), die Produktion auf drei Schichten hoch. „Wir haben uns innerhalb von vier Tagen dazu entschieden, Handdesinfektionsmittel herzustellen", sagte der geschäftsführende Gesellschafter Eduard R. Dörrenberg bei der Bilanzvorlage. Am 5. März lief die erste Produktion des neuen Handgels (Linola sept) vom Band.


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmern, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group