Schafe helfen bei der Landschaftspflege: Die Stiftung Bethel lässt Schaf- und Rinderherden auf ihren Flächen in Freistatt weiden. - © picture alliance / Bildagentur-online/McPhoto-Schol
Schafe helfen bei der Landschaftspflege: Die Stiftung Bethel lässt Schaf- und Rinderherden auf ihren Flächen in Freistatt weiden. | © picture alliance / Bildagentur-online/McPhoto-Schol

NW Plus Logo EU-Agrarhilfen Prominente Bauern in OWL profitieren von Subventionen aus Brüssel

Der warme Geldregen der EU ist für viele Bauern in OWL von existenzieller Bedeutung. Wegen der Flächenförderung profitieren wohlhabende Betriebe allerdings gleichermaßen.

Martin Krause

Bielefeld. Die Stadt Rietberg, die Stiftung Bethel und der Unternehmer Arend Oetker gehörten in OWL 2019 zu den größten Empfängern von Agrarsubventionen der EU. Die Namen begüterter alter Adelsfamilien finden sich in den vom landwirtschaftlichen Informationsdienst Proplanta veröffentlichten Listen ebenso wie die von Biolandwirten, Naturschutzorganisationen, Kommunen und anderen Institutionen. Die Europäische Union wirkt bis in die kleinsten Zipfel ihrer Mitgliedsländer...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
realisiert durch evolver group