0
Die IHK Lippe rechnet dieses Jahr mit weniger Ausbildungsstellen unter anderem in der Gastronomie. (Symbolfoto) - © Pixabay
Die IHK Lippe rechnet dieses Jahr mit weniger Ausbildungsstellen unter anderem in der Gastronomie. (Symbolfoto) | © Pixabay

Corona & Arbeitsmarkt Ausbildungsmarkt in NRW bricht ein

Laut Bundesagentur für Arbeit handelt es sich um ein Minus von acht Prozent gegenüber 2019. In Ostwestfalen-Lippe liegt dieser Wert zum Teil deutlich darüber.

Sebastian Beeg
21.05.2020 | Stand 20.05.2020, 20:00 Uhr

Bielefeld/Detmold. Normalerweise hat bis Ende Mai etwa die Hälfte der Auszubildenden, die nach den Sommerferien ihre Ausbildung beginnen, einen Ausbildungsvertrag unterschrieben. Coronabedingt sieht es in diesem Jahr anders aus. Ende April vermeldete die Bundesagentur für Arbeit NRW zum einen acht Prozent weniger Ausbildungsstellen und zum anderen elf Prozent weniger Bewerber.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmern, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group