0
Bestens aufgelegt: Christian Miele (Start-up-Verband), Sebastian Mattes (Moderator, Handelsblatt) Sigird Cokcan (RWTH Aachen) und Sebastian Borek (Founders Foundation). - © Barbara Franke
Bestens aufgelegt: Christian Miele (Start-up-Verband), Sebastian Mattes (Moderator, Handelsblatt) Sigird Cokcan (RWTH Aachen) und Sebastian Borek (Founders Foundation). | © Barbara Franke

Wirtschaft Start-up-Szene: Warum das Scheitern dazugehört

In der Founders Foundation diskutieren Sigrid Brell-Cokcan und Christian Miele über Digitalisierung, Kreativität und warum Beamten-Lehrer keine Unternehmer heranziehen.

Stefan Schelp
16.01.2020 | Stand 29.01.2020, 12:59 Uhr

Bielefeld. Sigrid Brell-Cokcan, Professorin an der RWTH Aachen, kennt bei ihren Studentinnen und Studenten keine Gnade. "Ich bringe meine Studierenden zum Scheitern, sagt die Präsidentin des Vereins "Robots in Architechture". Dabei ist die Wissenschaftlerin natürlich gar nicht von Grund auf Böse. "Junge Menschen müssen scheitern. Und sie müssen aus dieser Situation selbst herauskommen", stellt sie klar. "Nur so kann Leidenschaft entstehen." Und ohne diese Leidenschaft wird aus keinem der Studierenden ein Unternehmer, schon gar keiner, der mit seinem Start-up in der Founders Foundation in Bielefeld die ersten Schritte als Unternehmer macht.

realisiert durch evolver group