0
Die Mitarbeiter von Benteler Steel/Tube hatten Abstriche beim Lohn hingenommen, um Investitionen ins Unternehmen zu ermöglichen. - © Benteler
Die Mitarbeiter von Benteler Steel/Tube hatten Abstriche beim Lohn hingenommen, um Investitionen ins Unternehmen zu ermöglichen. | © Benteler

Wirtschaft Mitarbeiter sauer: Benteler rückt von versprochenen Investitionen ab

Die Mitarbeiter sind sauer, weil sie nach Zusagen des Konzerns Abstriche bei Urlaubs- und Weihnachtsgeld hingenommen hatten.

Stefan Schelp
19.11.2019 | Stand 19.11.2019, 18:44 Uhr

Paderborn. Beim Benteler-Konzern deutet sich neuer Ärger an. Der Grund ist, dass die Benteler-Tochter Steel/Tube von  zugesagten Investitionen offenbar abrückt. Im Gegenzug für diese Zusage hatten sich die Mitarbeiter 2016 in einem Standortsicherungs-Tarifvertrag bereiterklärt, Abstriche bei Weihnachts- und Urlaubsgeld hinzunehmen. Auch eine Lohnerhöhung war verschoben worden. Im Vertrag ist zugleich geregelt, dass es im jährlichen Rhythmus Gespräche zwischen Arbeitgeber und Gewerkschaft gibt, in denen Benteler referiert, welche Investitionen umgesetzt werden. In diesem Gespräch hat Benteler nach Angaben von IG-Metall-Gewerkschaftssekretär Carmelo Zanghi die Investitionen abgesagt. "Das ist kein Schönwetter-Vertrag" Den Gewerkschaftsmann versetzt das in Rage: „Das ist kein Schönwetter-Vertrag", stellt er klar. „Er muss auch gelten, wenn man in schwere See gerät." Er wartet nun darauf, dass das Unternehmen auf ihn zukomme. „Der Ball liegt bei Benteler", stellt er klar. Und dann werde man miteinander reden. Der Beitrag der Arbeitnehmer werde weiterhin eingezogen. „Jetzt erwarte ich, dass auch das Unternehmen seinen Part einhält." Es werde ein genaues Prüfverfahren geben, verspricht Zanghi. es werde öffentlich sein, die Mitarbeiter würden beteiligt. Zwei Standorte in Paderborn Zur Sparte Steel/Tube gehören zwei Standorte in Paderborn, sowie Werke in Dinslaken, Bottrop und Lingen. Nach Gewerkschaftsschätzung arbeiten bei Steel/Tube rund 4.000 Beschäftigte, die meisten davon an den beiden Standorten in Paderborn. Das Unternehmen bestätigt, es habe in der vergangenen Woche einen „Regeltermin" der Steuerungsgruppe Standortsicherung gegeben. Ziel der Steuerungsgruppe sei das Nachverfolgen der Zusagen aus der Standortsicherung. „Hierzu befinden wir uns derzeit in Gesprächen", erklärt eine Sprecher in der Benteler Gruppe in Salzburg. Man wolle „den aktuellen Gesprächen nicht vorweggreifen".

realisiert durch evolver group