In der Diskussion um eine mögliche Entlastung für 18 Millionen Versicherte verbreiten Politiker nach Angaben des Vereins der Direktversicherungsgeschädigten Fehlinformationen. - © Pixabay
In der Diskussion um eine mögliche Entlastung für 18 Millionen Versicherte verbreiten Politiker nach Angaben des Vereins der Direktversicherungsgeschädigten Fehlinformationen. | © Pixabay

Doppelte Sozialabgaben Betriebsrentner kritisieren die CDU wegen Fehlinformationen

Der Verein der Direktversichungsgeschädigten setzt sich weiter für ein Ende der Doppelbelastung ein. Im Herbst will die Große Koalition über mögliche Entlastungen entscheiden.

Carolin Nieder-Entgelmeier

Bielefeld/Berlin. Im Herbst will die Große Koalition über mögliche Entlastungen für Betriebsrentner verhandeln. Bundesweit formiert sich immer mehr Widerstand gegen die doppelten Sozialabgaben, die gesetzlich Krankenversicherte aktuell auf Bezüge durch Betriebsrenten und Direktversicherungen zahlen müssen. Doch in der Diskussion um eine mögliche Entlastung für die 18 Millionen Versicherten verbreiten Politiker nach Angaben des Vereins der Direktversicherungsgeschädigten Fehlinformationen...

realisiert durch evolver group