0
Interessiert: Daniel Röltgen (l.) vom Fraunhofer IEM erklärt Minister Peter Altmaier (CDU) den intelligenten Separator. Dieser kann Lebensmittelbestandteile trennen, beispielsweise für die Herstellung von Chicken Nuggets. - © Julia Lichtnecker
Interessiert: Daniel Röltgen (l.) vom Fraunhofer IEM erklärt Minister Peter Altmaier (CDU) den intelligenten Separator. Dieser kann Lebensmittelbestandteile trennen, beispielsweise für die Herstellung von Chicken Nuggets. | © Julia Lichtnecker

Paderborn Altmaier sucht in Paderborn Austausch über Künstliche Intelligenz

Auf seiner Mittelstandsreise besucht der Bundeswirtschaftsminister auch Paderborn. Der Mittelstand in Ostwestfalen sei "schon weit gekommen"

Julia Lichtnecker
30.08.2019 | Stand 30.08.2019, 17:03 Uhr

Paderborn. Bereits am ersten Tag stand Ostwestfalen auf dem Programm der Mittelstandsreise des Bundesministers für Wirtschaft. Am Donnerstagabend besuchte Peter Altmaier (CDU) das Technologie-Netzwerk "it's OWL", in dem mehr als 200 Unternehmen und Organisationen aus der Region zusammen forschen und arbeiten. In den Räumlichkeiten des Fraunhofer-Instituts diskutierte Altmaier die Möglichkeiten, wie der Mittelstand das Thema Künstliche Intelligenz (KI) für sich nutzen kann.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group