0
Entwicklungsminister Gerd Müller. - © picture alliance/dpa
Entwicklungsminister Gerd Müller. | © picture alliance/dpa

Interview Entwicklungsminister: "Menschenrechte dürfen kein Wettbewerbsnachteil sein"

Im Interview äußert sich Gerd Müller zum Start des staatlichen Textilsiegels

Hannes Koch
19.08.2019 | Stand 19.08.2019, 07:07 Uhr

Herr Müller, bald hängt der Grüne Knopf, das neue staatliche Siegel für soziale und ökologische Mode, an manchen Textilien in den Geschäften. Welche Hersteller nehmen teil?
Gerd Müller
:
50 Unternehmen wollen mitmachen. Die unabhängigen Prüfstellen sind sehr aktiv, damit möglichst viele bereits zur Einführung am 9. September geprüft sind. Die gute Nachricht lautet also: Der Grüne Knopf kommt – als staatliches Siegel, eingetragen beim Deutschen Patent- und Markenamt, mit festgelegten, anspruchsvollen ökologischen und sozialen Standards. Das bedeutet weniger giftige Abwässer und gesundheitsschädliche Chemie, mehr Arbeitsschutz in den Zulieferfabriken. Ein Unglück wie der Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch 2013 mit tausend Toten darf nie mehr passieren. Das ist meine Motivation.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group