0
Am Neuen Platz: Die Zentrale der Verbundvolksbank OWL und der Volksbank Paderborn. - © Hans-Hermann Igges
Am Neuen Platz: Die Zentrale der Verbundvolksbank OWL und der Volksbank Paderborn. | © Hans-Hermann Igges

Klage Wegen 4 Euro: Mindener verklagt Verbundvolksbank OWL

Ein Mindener legt sich wegen einer geringen Summe mit der Verbund-Volksbank OWL an. Er meint: Wenn Banken wegen jedem Bagatell-Service Kleinstbeträge von Kunden fordern, müssen sie auch im umgekehrten Fall zahlen

Stefan Koch
23.04.2019 | Stand 24.04.2019, 06:32 Uhr

Minden. Der Betrag ist klein – der Ärger groß: Seit mehr als einem Jahr läuft Wolfgang Knop einer Summe von vier Euro hinterher, die ihm seiner Meinung nach die Verbund-Volksbank OWL schuldet. Als mit viel Getöse 2017 die Gründung der Genossenschaftsbank mit Sitz in Paderborn erfolgte, wurde er als Kunde der fusionierten Volksbank Minden eG mit übernommen. Und dabei bekam der Mindener Probleme beim Lastschrift-Einzug für die Kfz-Steuer und handelte sich eine Mahngebühr ein. Die Bank will für die vier Euro nicht gerade stehen. Mittlerweile hat der Kunde einen Rechtsanwalt eingeschaltet.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmern, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group