0
Founders-Faust: Jörg-Uwe Goldbeck (v.l.), Ortwin Goldbeck, Liz Mohn, Andreas Pinkwart, Christoph Mohn, Sebastian Borek. - © Oliver Krato
Founders-Faust: Jörg-Uwe Goldbeck (v.l.), Ortwin Goldbeck, Liz Mohn, Andreas Pinkwart, Christoph Mohn, Sebastian Borek. | © Oliver Krato

Wirtschaft Founders Foundation: Start-ups zieht es nach Bielefeld

Das Leuchtturmprojekt für innovative und kreative Talente wächst rasant

Jürgen Mahncke
07.12.2018 | Stand 07.12.2018, 22:00 Uhr

Bielefeld. Wenn sich NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart, Familie Mohn und Ortwin Goldbeck gemeinsam in Bielefeld treffen, muss der Anlass bedeutend sein. Am Nachmittag wurde das Founders Home der Founders Foundation eröffnet. In einem Neubau, der an die ehemalige Handwerkskammer anschließt, finden Unternehmertalente und ihre Start-ups ihren Platz. Zukunftsweisende Zeichen für die Region „Wir kreieren mehr als ein modernes Bürogebäude. Wir schaffen einen Raum für Unternehmerpioniere und setzen damit zukunftsweisende Zeichen für die gesamte Region“, sagte Sebastian Borek, Geschäftsführer der Founders Foundation. Liz Mohn wollte mit eigenen Augen sehen, wie 17,5 Millionen Euro aus der Bertelsmann-Stiftung in die Keimzelle für erfolgreiche Unternehmen investiert wurden. „Mein Mann war Gründer des heutigen Weltkonzerns Bertelsmann. Was ihm möglich war, können heute auch jungen Menschen mit Ideen und Kreativität“, sagte Liz Mohn. "OWL ist eine Modellregion" Minister Andreas Pinkwart lobte die Aufbruchstimmung in der Stadt und der gesamten Region. „Wir nehmen in Düsseldorf war, dass sich hier etwas Entscheidendes tut, gerade was Unternehmensgründungen anbelangt. OWL ist inzwischen eine Modellregion“, sagt Pinkwart. Ortwin Goldbeck stand währenddessen bescheiden im Hintergrund. Aber er war es letztlich, der mit den neu geschaffenen Räumlichkeiten erst die Basis für die neue Unternehmens-Kaderschmiede in der Region schuf. „Es war mir ein Anliegen, am Ende meines Weges der Stadt etwas von dem zurückzugeben, was ich dieser Stadt verdanke“, sagte Goldbeck und erhielt großen Applaus von den Jungunternehmern.

realisiert durch evolver group