Udo Hardieck (links) gründete gemeinsam mit Gerhard Weber (rechts) den Modekonzern Gerry Weber. - © picture-alliance/ dpa/dpaweb
Udo Hardieck (links) gründete gemeinsam mit Gerhard Weber (rechts) den Modekonzern Gerry Weber. | © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Halle "Gerry Weber"-Gründer Udo Hardieck ist tot

Halle. Udo Hardieck ist tot. Der Unternehmensgründer von "Gerry Weber" starb am Mittwoch im Alter von 74 Jahren nach schwerer Krankheit. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. "Gerry Weber blickt mit großem Respekt und Hochachtung auf das herausragende, unternehmerische Lebenswerk von Udo Hardieck", heißt es in der Mitteilung. Hardieck hatte zusammen mit Gerhard Weber den international börsennotierten Modekonzern mit rund 7.000 Mitarbeitern in mehr als 60 Ländern weltweit geschaffen. Der studierte Diplom Bekleidungsingenieur gründete am 1. März 1973 mit Gerhard Weber, die Hatex KG mit Sitz in Halle. Im Oktober 1989 notierte das Unternehmen an der Frank­fur­ter Börse und wurde in die Gerry Weber In­ter­na­tio­nal AG umgewandelt, eines der heute in Deutschland größten Bekleidungsunternehmen. Bis zum Jahr 2009 war Udo Hardieck Vorstandsmitglied im Mo­de­kon­zern, bevor er in den Auf­sichts­rat wechselte. Als Vorstand des Unternehmens verantwortete er die Bereiche Produktion, IT und Logistik. Gerry Weber Open tragen seine Handschrift Zudem war Udo Hardieck – in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Gerhard Weber – der Initiator der Gerry Weber Open, des weltweit bekannten Tennisturniers in Halle, das sich seit dem Turnierdebüt 1993 zu einem international renommierten Tennisevent auf der ATP World Tour entwickelt hat. Zusammen haben sie als Ideengeber und Gründer im Jahr zuvor die damals 12.300 Zuschauer fassende Eventstätte konzipiert und zum größten nationalen Tennisstadion entstehen lassen. Parallel zu diesem Veranstaltungssektor forcierte Udo Hardieck den Golfsport in Halle und gründete im Mai 1990 auf dem Eggeberg den Golf Club Teutoburger Wald. Seit Anbeginn ist er dessen Präsident. Sein sportliches Engagement galt in erster Linie der Jugendarbeit, die er auch zu nationalen Erfolgen führte. Unternehmensgründer Gerhard Weber und sein Sohn und Vorstandsvorsitzender Ralf Weber: „Im Namen des Unternehmens, des Vorstandes und des Aufsichtsrates sprechen wir unser tiefstes Bedauern und unser Beileid aus. Der Verlust von Udo Hardieck hat uns tief bestürzt. Unsere Gedanken und die der Belegschaft sind bei seiner Familie, insbesondere bei seiner Ehefrau Elke und den Kindern. Wir behalten Udo Hardieck als unseren Gründer, als Investor und als außergewöhnlichen Unternehmer in bester Erinnerung. Bis zuletzt stand er uns als kluger Ratgeber, verlässlicher Partner und langjähriger Freund zur Seite."

realisiert durch evolver group