0
Harter Job: Arbeiter ernten Äpfel der Sorte „Gala". Gesammelt werden die Früchte in großen Holzkisten. - © dpa
Harter Job: Arbeiter ernten Äpfel der Sorte „Gala". Gesammelt werden die Früchte in großen Holzkisten. | © dpa
Wirtschaft

Wegen schlechter Ernte: Ministerin fordert Finanzhilfe vom Bund

NRW-Erntebilanz: Der Spätfrost im April sorgt für katastrophale Ertragsausfälle. Ansonsten ist das Jahr 2017 durchwachsen, wie Kammerpräsident Johannes Frizen sagt

Lothar Schmalen
08.09.2017 | Stand 08.09.2017, 18:27 Uhr

Erkelenz/Düsseldorf. Für die Obstbauern in Nordrhein-Westfalen ist das Erntejahr 2017 ähnlich wie für die im benachbarten Rheinland-Pfalz und in Baden-Württemberg katastrophal ausgefallen. Drei Spätfrosttage im April mit minus fünf Grad mitten in der Hauptblütezeit haben bei Äpfeln, Birnen, Pflaumen, Kirschen und auch bei den ersten Erdbeeren in manchen Kulturen zu einem Totalausfall gesorgt. Zurzeit laufen Verhandlungen der betroffenen Bundesländer mit dem Bund über Entschädigungszahlungen an die besonders hart betroffenen Obstbauern.


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.