Manager aus den eigenen Reihen: Der Diplom-Ingenieur Ralf Göttel wird die Nachfolge von Hubertus Benteler als Vorstandsvorsitzender antreten. - © Benteler
Manager aus den eigenen Reihen: Der Diplom-Ingenieur Ralf Göttel wird die Nachfolge von Hubertus Benteler als Vorstandsvorsitzender antreten. | © Benteler

Wirtschaft Ralf Göttel rückt an Benteler-Spitze

Er wird zum 1. April neuer Vorstandsvorsitzender des Familienunternehmens

Andrea Frühauf

Paderborn/Salzburg. Erstmals rückt bei der traditionsreichen Benteler-Gruppe, einer der großen europäischen Autozulieferer und zugleich Produzent von Stahlrohren, ein familienfremder Manager an die Spitze. Neuer Vorstandsvorsitzender wird zum 1. April 2017 Ralf Göttel, der Chef der größten Benteler-Sparte Automotive. Dies hat der Aufsichtsrat in seiner Sitzung am 16. Dezember beschlossen, teilte das Familienunternehmen mit. Der 50-jährige Manager ist seit November 2010 Mitglied der Geschäftsführung und seit Mai 2014 CEO der Benteler Automobiltechnik GmbH in Paderborn. Diese Sparte (24.000 Mitarbeiter) ist das Kerngeschäft des Unternehmens und mit fast 5,8 Milliarden Euro der größte Umsatzbringer. Mit Modulen und Komponenten für Karosserien, Fahrwerke und Motoren erwirtschaftet Benteler rund 75 Prozent seines Gesamtumsatzes. 2015 erzielte Benteler mit weltweit 30.000 Mitarbeitern (davon etwa 6.000 in OWL) in drei Sparten insgesamt 7,6 Milliarden Euro Umsatz. Im Mai 2015 hatte Göttel einen Sparkurs angekündigt. Die Überkapazitäten in Westeuropa machten einen weiteren Stellenabbau in Deutschland nötig, sagte er damals dieser Zeitung. Göttel, der zuvor in verschiedenen verantwortlichen Positionen in der Autoindustrie gearbeitet hatte und als besonnen, aber hartnäckig gilt, habe als Chef der Automobiltechniksparte strategisch die richtigen Weichen gestellt und die Division wirtschaftlich auf Erfolgskurs zurückgeführt. „Er bringt die erforderliche Erfahrung und Führungsstärke mit, um die Gruppe in die Zukunft zu führen", begründete der Vorstandsvorsitzende Hubertus Benteler die Entscheidung. Göttels Erfolgsbilanz sei „beachtlich". So habe er die internationale Expansion beschleunigt (Eröffnung fünf neuer Werke, drei davon in China), wichtige Weichen für die Sicherung der Produktion in Deutschland gestellt, Neuaufträge erhöht sowie wichtige Zukunftsthemen wie Industrie 4.0 und Elektromobilität forciert. Zudem zeichne sich der Manager durch seine Führungsstärke aus. Er respektiere Mitarbeiter und Führungskräfte, binde sie aktiv in Entscheidungsprozesse ein und motiviere sie zu Höchstleistungen. Hubertus benteler wechselt in Aufsichtsrat Der 70-jährige Firmenpatriarch Hubertus Benteler, der das Familienunternehmen in vierter Generation seit 1991 leitet, wechselt zum 1. April in den Aufsichtsrat der AG. Unter dem Dach der strategischen Führungsholding sind die drei Divisionen Automotive, Steel/Tube und Distribution selbständig organisiert. Der Konzern hatte seine Zentrale 2010 von Paderborn nach Salzburg verlegt. Finanzvorstand wird Guido Huppertz. Den Zeitpunkt ließ Benteler noch offen. Der 48-jährige Manager ist seit mehr als 15 Jahren für die Benteler-Gruppe tätig und leitet seit 2012 den Bereich Corporate Finance, Controlling und Accounting. Huppertz habe langjährige Erfahrungen im Finanzbereich. Der derzeitige Co-Chairman und Finanzvorstand Boris Gleißner (54), werde das Unternehmen „in bestem Einvernehmen und auf eigenen Wunsch verlassen, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen". Er werde die Geschäfte sukzessive an Huppertz übergeben. Isabel Diaz Rohr bleibt Vorstand für die Bereiche Personal, Kommunikation/Marketing, IT. „Mit diesem Schritt vollziehen wir einen reibungslosen Wechsel in der Führungsspitze, um uns optimal für die Zukunft aufzustellen", so Hubertus Benteler. „Wir besetzen Schlüsselpositionen mit starken und erfahrenen Führungspersönlichkeiten aus dem Unternehmen, die die Gruppe in unserem Sinne weiterführen." Neuer Automotive-Chef wird zum 1. April Laurent Favre (45). Der gebürtige Franzose arbeitet seit 2012 für die Sparte und ist dort seit 2014 Mitglied der Geschäftsführung. Oliver Lang (52), Executive Vice President (EVP) Business Unit Engine & Exhaust Systems verstärkt die Sparte als Chief Technical Officer das Führungsgremium. Der Automotive-Bereich sei auf einem guten Kurs. „Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt für den Wechsel von Ralf Göttel in den Vorstand der Gruppe", sagte Benteler.

realisiert durch evolver group