0
Gesund: Eine junge Frau trinkt ein Glas Wasser. Der Pro-Kopf-Mineralwasserkonsum steigt in Deutschland kontinuierlich an. - © dpa
Gesund: Eine junge Frau trinkt ein Glas Wasser. Der Pro-Kopf-Mineralwasserkonsum steigt in Deutschland kontinuierlich an. | © dpa

Minden/Bielefeld Stilles Wasser "Carolinen Naturelle" schmeckt unerklärlich bitter

Fehlersuche läuft: Nach Beschwerden über Geschmacksveränderungen wird ein Mineralwasser aus Bielefeld in Detmold untersucht. Carolinen verweist auf die gesundheitliche Unbedenklichkeit

Stefan Koch
09.06.2016 | Stand 09.06.2016, 15:43 Uhr
Untersucht: Carolinen-Wasser. - © carolinen
Untersucht: Carolinen-Wasser. | © carolinen

Minden/Bielefeld. Irgendwie habe das Mineralwasser nicht mehr wie sonst geschmeckt, berichtet ein Mindener Verbraucher. "Seit mehr als zehn Jahre trinke ich Carolinen Naturelle und war immer mit dem Produkt zufrieden." Wenn er aber aus den zuletzt erworbenen Kisten eine Flasche entnommen habe, dann sei das Wasser im Geschmack leicht bitter gewesen und er habe ein Nachbrennen auf der Zunge verspürt. "Auch meine Frau hat mir bestätigt, dass es ihr beim Trinken so ergangen ist." Zudem hätten beide nach dem Verzehr ein leichtes Unwohlsein verspürt.


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group