0
Giftfarbe Lila: So sieht die Portugiesische Galeere (Physalia physalis) aus. - © picture alliance / imageBROKER
Giftfarbe Lila: So sieht die Portugiesische Galeere (Physalia physalis) aus. | © picture alliance / imageBROKER

Klimawandel Giftige Quallen kehren nach Mallorca zurück

Die gefürchtete portugiesische Galeere wurde auch auf Ibiza und Menorca entdeckt

17.05.2019 | Stand 17.05.2019, 12:38 Uhr

Palma. Badegäste auf Mallorca müssen sich dieser Tage vor giftigen Quallen in Acht nehmen. Die gefürchtete Portugiesische Galeere ist zurück im Meer vor Mallorca. Ein Exemplar sei von einer Touristin am Strand von Colònia de Sant Jordi gefunden und mit dem Handy fotografiert worden, berichtete das Mallorca Magazin unter Verweis auf das balearische Umweltministerium. Weitere Sichtungen gab es laut Mallorca Zeitung vor Menorca und Ibiza. Nach Angaben des Umweltministeriums sei bei Ibiza von einem Müllsammelboot der regionalen Behörden ein Exemplar aufgefischt worden, und auch vor Menorca soll ein Fund gemeldet worden sein. "Die Strömungen im Frühjahr begünstigen, dass die Portugiesische Galeere vor Mallorca auftaucht", zitierte das Blatt eine Sprecherin des Umweltministeriums. Die Tiere lassen sich zudem vom Wind treiben. "Aufgrund des Klimawandels werden wir uns an die Präsenz der Portugiesischen Galeere gewöhnen müssen." Für Allergiker kann die Berührung tödlich sein Das quallenartige Weichtier kann bei Badegästen mit seinen meterlangen Tentakeln schwere Hautverletzungen verursachen.  Bereits im vergangenen Jahr hatten die giftigen Quallen  in der Vorsaison zur Sperrung von einzelnen Stränden auf Mallorca gesorgt, verschwanden dann aber bald wieder von der Bildfläche. Die Portugiesische Galeere kommt aus dem Atlantik und ist im Mittelmeer nicht heimisch, da sie kein warmes Wasser verträgt. Strömungen können sie mitunter dennoch in die Gewässer der Balearen tragen. Bei niedrigen Temperaturen überleben sie eine Zeit lang. Berührungen des Weichtiers können für bleibende Narben sorgen und bei Allergikern im Extremfall sogar zum Tod führen. Tückisch sind die Fangarme, die einen manchmal auch dann verletzen, wenn man den Schädling gar nicht im Blick hat. Er hat allerdings eine intensive Giftfarbe in Lila, Blau und Rosa.

realisiert durch evolver group