0
- © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa
Die Verdichterstation in Mallnow nahe der deutsch-polnischen Grenze übernimmt vorwiegend russisches Erdgas. Von der Quelle bis zum Einsatzort legt das Erdgas in der Pipeline «Jagal» mehrere tausend Kilometer zurück. | © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Gas, Öl und Kohleimport Weniger Abhängigkeit von Russland: Wie weit wir schon sind

Wirtschaftsminister Habeck spricht von Erfolgen beim Bemühen, unabhängig von russischen Energieimporten zu werden. Bis zum Sommer soll sich die Öl-Menge halbieren. Beim Gas ist die Lage komplizierter.

25.03.2022 | Stand 25.03.2022, 16:18 Uhr

Berlin/Brüssel - Russland hat Deutschland im «Klammergriff» - bei Importen von Gas, Kohle und Öl. Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine sind aber bereits «erhebliche Erfolge» erzielt worden, um die Abhängigkeit zu verringern.

Mehr zum Thema