0
- © Aurel Obreja/AP/dpa
Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft ist sich sicher: «In diesem Winter wird jeder Gaskunde eine warme Wohnung haben.» | © Aurel Obreja/AP/dpa

Was Russlands Angriff für die Energieversorgung bedeutet

Von Martina Herzog, Helge Toben, Andreas Hoenig, Laura Dubois und Christian Thiele, dpa

24.02.2022 | Stand 25.02.2022, 20:32 Uhr

Bei Energieimporten hängt Deutschland am russischen Tropf. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck zählte auf: 55 Prozent des importierten Erdgases kämen aus Russland, beim Öl seien es 35 Prozent und bei der Kohle 50 Prozent.

Mehr zum Thema