0
Jens Spahn - © Foto: Kay Nietfeld/dpa
Jens Spahn geht zum Rednerpult für eine Regierungserklärung zu Corona-Impfungen. «Ich habe im Bundestag mein Wort gegeben: In dieser Pandemie wird es keine Impfpflicht geben», sagte er zuvor. | © Foto: Kay Nietfeld/dpa

Kritik an Auftakt Spahn sichert schrittweise mehr Impftempo zu

Seit gut zwei Wochen laufen die Impfungen. Doch zu Beginn gab es nicht nur bei der Opposition Unmut. Nach und nach soll die Impfkampagne nun Fahrt aufnehmen.

13.01.2021 | Stand 13.01.2021, 17:54 Uhr

Berlin (dpa). Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat nach Kritik am Start der Corona-Impfungen in Deutschland schrittweise mehr Tempo zugesichert und wirbt für eine breite Impfbereitschaft. "Diese größte Impfaktion unserer Geschichte ist eine Gemeinschaftsaufgabe", sagte der CDU-Politiker am Mittwoch im Bundestag. "Nur wenn über das Jahr hinweg die allermeisten der Bürgerinnen und Bürger bereit sind, sich impfen zu lassen, können wir das Virus wirklich besiegen."

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group