NW News

Jetzt installieren

0
Endlose Kilometer über plattem Land: Reporter Stefan Boes quert das verlassene Gleis der Strecke Rahden – Uchte, über das nur noch die Museumsbahn hin und wieder fährt. Bei schwülen 29 Grad Celsius war die letzte Etappe kein reines Vergnügen. - © Tyler Larkin
Endlose Kilometer über plattem Land: Reporter Stefan Boes quert das verlassene Gleis der Strecke Rahden – Uchte, über das nur noch die Museumsbahn hin und wieder fährt. Bei schwülen 29 Grad Celsius war die letzte Etappe kein reines Vergnügen.
| © Tyler Larkin
Lübbecke/Rahden

OWLquerung: Die letzte Etappe unserer Reporter ist besonders kräftezehrend

Nach 30 Kilometern Fußmarsch erreichen sie den NRW-Nordpunkt – und erleben eine Überraschung

Stefan Boes
25.07.2016 | Stand 25.07.2016, 10:13 Uhr |

Lübbecke/Rahden. Eigentlich wollten wir fliegen. Nach acht Tagen Wanderung und Kanufahrt, die uns inzwischen nach Lübbecke geführt hatten, war unser Wunschtraum, die letzte Wegstrecke in der Luft zurückzulegen. Als wir Joachim Mehnert, einen leidenschaftlichen Gleitschirmflieger aus Hüllhorst, Wochen zuvor von unserem Wanderprojekt erzählen, ist er hellauf begeistert. Einen Flug könne er einrichten. Aber bis zum NRW-Nordpunkt zu fliegen, das sei eher unrealistisch.

Mehr zum Thema