0
Fürs Foto ohne Maske, aber mit Abstand: Ulrich Wienstroth vom Bielefelder Tisch begrüßte die Lionsfreunde Jörg Witthöft, Robert Deichsel und Bettina Klusmann (v. l.). Seit 1996 unterstützen die Lions die Lebensmittelausgabe.  - © Sarah Jonek
Fürs Foto ohne Maske, aber mit Abstand: Ulrich Wienstroth vom Bielefelder Tisch begrüßte die Lionsfreunde Jörg Witthöft, Robert Deichsel und Bettina Klusmann (v. l.). Seit 1996 unterstützen die Lions die Lebensmittelausgabe.  | © Sarah Jonek

Ein Stück Hoffnung und gutes Essen

Der Lions Club Bielefeld Phoenix unterstützt den Bielefelder Tisch. Dank Spendengeldern kann die Lebensmittelausgabe auch in Corona-Zeiten halbwegs im Normalbetrieb arbeiten.

Patrick Schlütter
01.07.2020 | Stand 30.06.2020, 17:55 Uhr

Leinewebermarkt und Weihnachtsmarkt sind die zentralen Stadtfeste, bei denen im Hintergrund viel Geld für karitative Zwecke gesammelt wird. Fast jeder Bielefelder hat schon einmal einen Glühwein am Lions-Stand verköstigt, am Glücksrad gedreht oder den kleinen Extra- Weihnachtsmarkt der Lions und Radio Bielefeld am Süsterplatz besucht. „Mit dem Ausfall des Leinewebermarktes sind uns jetzt erstmals die Möglichkeiten ausgeblieben, um Spendengelder einzusammeln", sagt Bettina Klusmann. Viele befürchten, dass auch der diesjährige Weihnachtsmarkt ausfällt.

Also haben die Mitglieder des Phoenix-Clubs sich gesagt, sie wollen trotz allem helfen. So sind jetzt in einem ersten Schritt 1.100 Euro zusammengekommen, über die sich Ulrich Wienstroth als Geschäftsführer vom Bielefelder Tisch freuen durfte. „Die Coronazeit hat noch mehr Bedürftige hervorgebracht als in normalen Zeiten", sagt Wienstroth.

In den ersten Wochen des Lockdowns organisierten die Mitarbeiter des Tisches zusammen mit anderen Einrichtungen wie dem Dornberger Lebensmittelkorb, der Suppenküche oder „Von Hand zu Hand" in Sennestadt einen mobilen Lebensmitteldienst. „Vorher hatten wir 350 Bielefelder in unserer Kartei, jetzt waren es auf einmal 500", berichtet Wienstroth. In großen Kisten wurden täglich Lebensmittel zusammengestellt und von vielen ehrenamtlichen Helfer ausgeliefert.

„Sogar Mitarbeiter von Arminia Bielefeld haben sich an der Aktion beteiligt. Die Aktion war toll, aber auch super anstrengend", sagt der Geschäftsführer. Seit Anfang Juni können Hilfsbedürftige jetzt wieder direkt zur Lebensmittelausgabe des Bielefelder Tisches an der Heeper Straße kommen. Wo früher der Ausgang zum Garten war, ist jetzt der Eingang und der Eingang ist eben der Ausgang. Es gibt einen vorgegebenen Weg an den Obstkörben vorbei, zum Frischestand bis zur Brot- und Kuchentheke. Die Mitarbeiter des Tisches geben die Lebensmittel aus. Jeder kann eine große Tüte an Sachen mitnehmen. „Wir werden täglich sehr großzügig von Supermärkten und Bäckereien beliefert. Wenn doch einmal etwas übrig bleibt, weil zum Beispiel zu viel Brot geliefert wurde, spenden wir das weiter an einen Bio-Bauernhof, der es zu Tierfutter verarbeitet", erklärt Wienstroth.

Für ihn und seine Mitstreiter das Wichtigste: Lebensmittel kommen nicht in den Müll. Geldspenden wie jetzt von den Lions seien natürlich auch immer herzlich willkommen. „Dank ihrer Hilfe können wir seit Beginn des Tisches 1996 Dinge wie Kühltheken, Tische, Stühle und so weiter kaufen. Und ab und an kaufen wir auch direkt Lebensmittel, wenn die Spenden mal etwas geringer ausfallen."

Parallel zur Lebensmittelausgabe unterstützen die Tisch-Mitarbeiter zurzeit auch eine Suppenküche der Bahnhofsmission auf dem Bahnhofsvorplatz. „Zu unseren Kunden zählen vor allem die Menschen, die von der Gesellschaft meist vergessen werden. Denn auch Drogenabhängige brauchen etwas zu essen und Zuspruch", ergänzt Wienstroth.

Deshalb freue er sich umso mehr, dass der Bielefelder Tisch halbwegs im Normalbetrieb arbeiten könne. „Die Lebensmittelausgabe ist das eine – der Kontakt untereinander aber mindestens genauso wichtig. Wir sind hier so etwas wie eine Familie. Viele leben einsam und sind froh, ein paarmal die Woche zu klönen." Und ab und an gibt es hier dazu echte kulinarische Leckerbissen. Pralinen und Canapés bleiben schließlich auch bei dem ein oder anderem Buffet übrig und landen beim Bielefelder Tisch.

Infos: Bielefelder Tisch e. V., Heeper Straße 121a, Telefon (05 21) 52 21 966, Internet: www.bielefelder-tisch.de, Aktuelle Lebensmittelausgabezeiten: montags bis samstags jeweils um 14.30 Uhr, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group