0
Bielefeld

Klasing’sche Stiftung in Bielefeld will nun auch die Rehe bejagen

Wald bald ohne Wild

09.02.2013 | Stand 10.02.2013, 18:37 Uhr |
Die Klasing’sche Stifung will es sich viel Geld kosten lassen, damit Mufflons und Rehe aus ihrem Wald geschossen werden. - © FOTO: DPA
Die Klasing’sche Stifung will es sich viel Geld kosten lassen, damit Mufflons und Rehe aus ihrem Wald geschossen werden. | © FOTO: DPA
Klasing’sche Stiftung will nun auch Rehe radikal bejagen - © Bielefeld
Klasing’sche Stiftung will nun auch Rehe radikal bejagen | © Bielefeld

Bielefeld. In der Öffentlichkeit und in der forstwissenschaftlichen Fachwelt gibt es eine heftige Diskussion darüber, wie viele Tiere im Wald leben sollen. In Bielefeld wird dieser Konflikt jetzt in bislang wohl einzigartiger Weise auf die Spitze getrieben. Hier will die Klasing’sche Stiftung als Grundstückseigentümer nicht nur Mufflons, sondern nach Recherchen dieser Zeitung auch Rehe radikal abschießen, weil sie angeblich zu viele junge Bäumchen beknabbern.