0
1.300 Männer waren aufgerufen, sich an dem Massen-Gentest zu beteiligen. - © FOTO: NICOLE DONATH
1.300 Männer waren aufgerufen, sich an dem Massen-Gentest zu beteiligen. | © FOTO: NICOLE DONATH

HALLE Massen-Gentest im Fall Nelli Graf gestartet

1.300 Männer zur Teilnahme aufgerufen

11.05.2012 | Stand 11.05.2012, 17:19 Uhr

Halle (lnw/nibu). Drei Monate nach dem Fund der Leiche von Nelli Graf hat am Freitag in Halle ein Massen-Gentest begonnen. Bis zum Dienstag sollen 1.300 Männer zwischen 18 und 60 Jahren, die um Umkreis von 750 Metern um die Wohnadresse des Opfers leben, freiwillig eine Speichelprobe abgeben.

In der ersten Stunde taten das bereits 100 Männer. Die Mutter dreier Kinder war am 14. Oktober letzten Jahres verschwunden. Ihre Leiche wurde im Februar 2012 in einem Waldstück bei Halle gefunden. Die 46-Jährige war durch mehrere Stiche in die Brust getötet worden. An der Leiche wurde DNA eines Mannes gefunden.

Am Mittwoch war der Fall Thema in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst". Nach der Ausstrahlung haben zahlreiche neue Hinweise die Polizei erreicht. Unter anderem wies ein Anrufer auf einen ungewöhnlichen Kontakt von Nelli Graf hin, den sie vor ihrem Verschwinden im Oktober 2011 geknüpft haben soll. Ein Mann soll die dreifache Mutter einige Monate vor ihrer Ermordung bedroht haben.