PADERBORN - UPDATE: VIDEO Heiße Nacht im Swinger-Club

Sauna fing Feuer

10.02.2012 | Stand 10.02.2012, 14:39 Uhr |

Paderborn-Sande (lä/mk). Durch den Brand in der Sauna eines Swinger-Clubs an der Münsterstraße (Bundesstraße 64) in dem Paderborner Stadtteil Sande sind in der Nacht zu Freitag zwei Räume ausgebrannt. Menschen kamen nicht zu Schaden. Alarmiert wurde die Feuerwehr gegen 1.15 Uhr. Noch auf der Anfahrt der Einsatzkräfte wurde das Alarmstichwort erhöht, nach dem ein Rettungswagen von der Bundesstraße 64 aus eine starke Rauchentwicklung im Front- und Dachbereich festgestelllt hatte. Insgesamt fünf Personen hielten sich beim Ausbruch des  Brandes an der Bar des ehemaligen Clubs Rosé auf, als die Besitzerin aus dem Bereich der Sauna Rauch wahrnahm. Eine Kontrolle ihrerseits scheiterte bereits an der starken Verqualmung. Gemeinsam mit ihren Gästen gelangte die Besitzerin unverletzt ins Freie. Die Paderborner Feuerwehr bekämpfte den Brand über mehrere Trupps unter Atemschutz im Innenangriff sowie zwei Drehleitern von außen. Im Einsatz waren rund 50 Feuerwehrleute der Wachen Nord und Süd sowie der Löschzüge Sande und Elsen. Die Kernstadt-Löschzüge besetzten die verwaisten Wachen. Gegen 4 Uhr meldete Einsatzleiter Richard Kühling "Feuer aus". Zwei Polizeibeamte zogen sich Rauchvergiftungen zu und mussten im Vincenz-Krankenhaus behandelt werden. Den gesamten Bereich der Brandstelle musste die Feuerwehr immer wieder abstreuen, da es durch das gefrierende Löschwasser immer wieder zu Glattteisbildung kam. Die Polizei schätzt in einem Pressebericht den Sachschaden auf etwa 150.000 Euro.    

realisiert durch evolver group