0
Zahnarzt Wolfgang Stute, dessen Äußerungen einige Ärzte empört hatten. - © ARCHIVFOTO: SANDRA SANCHEZ
Zahnarzt Wolfgang Stute, dessen Äußerungen einige Ärzte empört hatten. | © ARCHIVFOTO: SANDRA SANCHEZ

BIELEFELD Streit um HIV-Äußerungen

Berufsgericht: Auch ein Arzt genießt Meinungsfreiheit

01.11.2011 | Stand 31.10.2011, 20:35 Uhr

Bielefeld. Das Verwaltungsgericht Münster sieht keinen Grund, gegen den Bielefelder Zahnarzt Wolfgang Stute (64) ein berufsgerichtliches Verfahren zu eröffnen. Seine Äußerungen zur HIV-Erkrankung seien durch die Meinungsfreiheit gedeckt.