0

BIELEFELD Vorstand der jüdischen Gemeinde angeklagt

10.02.2010 | Stand 10.02.2010, 16:22 Uhr

Bielefeld (lnw). Der Vorstand der jüdischen Kultusgemeinde Bielefeld muss sich wegen des Verdachts der Untreue vor dem Amtsgericht verantworten. Die Anklage wirft ihnen vor, 23.870 Euro aus der Gemeindekasse veruntreut zu haben, sagte Oberstaatsanwalt Reinhard Baumgart am Mittwoch. Sie hätten sich diverse Male Geld auf ihr Privatkonto überwiesen, obwohl dazu ein Beschluss der Gemeinde notwendig gewesen wäre. Beide Beschuldigten streiten die Vorwürfe ab.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group