0

DEMTOLD/GÖTTINGEN Eine Doktorarbeit als Flickenteppich

Lippische SPD fordert Landesverbandsvorsteher Andreas Kasper nach dem Strafbefehl zum Rücktritt auf

20.01.2010 | Stand 20.01.2010, 10:46 Uhr
Vorsteher des lippischen Landesverbandes Andreas Kasper. - © FOTO: LWL
Vorsteher des lippischen Landesverbandes Andreas Kasper. | © FOTO: LWL

Detmold/Göttingen. Auf der Homepage des Landesverbandes Lippe stehen viele interessante Dinge. Die Rede ist dort zum Beispiel von einer neuen heimatlichen Hymne und von Motorsägenlehrgängen. Kämmerer Bernd Tiemann, so ist zu lesen, will die Zukunft des Landesverbandes mit seinen rund 200 Mitarbeitern sichern. Er kündigt für dieses Jahr ein Investititionsprogramm von 8,2 Millionen Euro an. Der Landesverbandsvorsteher Andreas Kasper (CDU) berät derweil Gymnasiasten. Sein Motto lautet: "Abitur - was nun?"