0
Der Tatort in einem Pariser Vorort - © AFP
Der Tatort in einem Pariser Vorort | © AFP

Paris Zu lange auf Sandwich gewartet: Gast erschießt Kellner in Paris

Der Mann hatte sich offenbar über die Wartezeit geärgert. Als sein Sandwich nicht schnell genug kam, griff er zur Waffe. Der Kellner ist tot, der Täter auf der Flucht.

Torben Gocke
18.08.2019 | Stand 18.08.2019, 17:28 Uhr

Paris (dpa). Das Sandwich kam ihm wohl nicht schnell genug: In Frankreichs Hauptstadt Paris soll ein Kunde einen Angestellten eines Schnellrestaurants erschossen haben, weil er zu lange auf sein bestelltes Essen warten musste, wie Medien am Sonntag unter Berufung auf die Polizei berichteten. Demnach hatte der Mann am Freitagabend das Sandwich in einer Pizza-Kette im Vorort Noisy-le-Grand im Osten von Paris geordert, wie die Nachrichtenagentur AFP und der staatliche Radiosender FranceInfo berichteten. Zeugen sagten den Ermittlern, der Kunde sei ärgerlich gewesen, weil die Bestellung so lange dauere. Er habe dann mit einer Pistole den Angestellten erschossen, hieß es in den Berichten. Herbeigerufene Sanitäter konnten den Mann nicht wiederbeleben. Er habe an der Schulter eine Schusswunde gehabt, berichtete AFP. Der mutmaßliche Täter floh.

realisiert durch evolver group