0
Beschwerde: Anwohner fühlten sich durch das laute Martinshorn gestört. - © Reinhold Rohlf
Beschwerde: Anwohner fühlten sich durch das laute Martinshorn gestört. | © Reinhold Rohlf

Anwohner-Beschwerde Feuerwehr erhält Drohmails, weil das Martinshorn zu laut ist

Die Feuerwehr in Mettmann veröffentlicht eine anonyme Mail von Anwohnern, die sich über ein zu lautes Martinshorn beschweren - und löst damit ein riesiges Echo aus. Viele stellen sich hinter die Retter. Aber laut Gewerkschaft gibt es immer wieder Beschwerden.

22.07.2019 | Stand 22.07.2019, 13:57 Uhr

Mettmann (dpa). In einer anonymen E-Mail haben Anwohner der Feuerwehr Mettmann mit einer Anzeige wegen Körperverletzung gedroht - weil die Rettungskräfte mit Martinshorn zu einem abendlichen Feueralarm gefahren waren. Die Feuerwehr veröffentlichte die E-Mail bei Facebook und erreichte ein gewaltiges Echo. Wenig später meldete sich bereits der nächste Beschwerdeführer. Laut Feuerwehr-Gewerkschaft sind das in NRW keine Einzelfälle.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group