0
Amtliche Gewitterwarnung. Meteorologen rechnen mit Starkregen und Hagel. - © picture alliance / SvenSimon
Amtliche Gewitterwarnung. Meteorologen rechnen mit Starkregen und Hagel. | © picture alliance / SvenSimon

Wetter Warnung vor schwerem Gewitter und Starkregen in OWL

In Frankfurt wurden 100 Flüge gestrichen

Anke Groenewold
12.07.2019 | Stand 12.07.2019, 18:58 Uhr

Bielefeld. Schwere Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagel sind bis 17.30 Uhr in OWL zu erwarten, teilt der Deutsche Wetterdienst mit. Bei extrem heftigem Starkregen können Niederschlagsmengen um 40 Liter pro Quaratmeter pro Stunde fallen. Windböen erreichen Geschwindigkeiten bis 85 km/h. Die Hagelkörner können um 2 Zentimeter groß sein. Besonders betroffen sind Bielefeld und die Kreise Gütersloh und Herford. Gegen 17 Uhr ist die Gewitterfront über den Kreis Paderborn gezogen. Besonders in Salzkotten sorgte der Starkregen für Feuerwehreinsätze. Im dortigen Krankenhaus stehen die Technikräume unter Wasser. Flüge in Frankfurt annulliert Auch andernorts kracht es. Gewitter mit Starkregen sind bereits über Hessen gezogen. Der Frankfurter Flughafen fertigte gut eine Stunde lang keine Passagiere ab. Nach Auskunft des Betreibers Fraport wurden mehrere Flüge annulliert. Das geschehe routinemäßig aus Sicherheitsgründen, wenn vor Blitz und Donner im Umkreis von acht Kilometern gewarnt werde, sagte ein Sprecher. Ein Aufenthalt im Freien auf dem Flugfeld sei dann verboten. An Deutschlands größtem Airport sollten am Freitag rund 230.000 Passagieren ankommen oder wegfliegen. Von insgesamt 1.560 Starts und Landungen wurden bis zum Nachmittag 100 gestrichen.

realisiert durch evolver group