0
Geldbringende Schäfchen: Mit seinen rassistischen Posts dürfte 
Geschäftsführer Tobias Hiltl das Heile-Welt-Image seines Unternehmens 
ziemlich vermackelt haben. - © dpa - Report
Geldbringende Schäfchen: Mit seinen rassistischen Posts dürfte
Geschäftsführer Tobias Hiltl das Heile-Welt-Image seines Unternehmens
ziemlich vermackelt haben. | © dpa - Report

Netzwelt Shitstorm: Sheepworld-Chef ätzt gegen Seenotrettung von Flüchtlingen

Das Unternehmen verdient sein Geld mit niedlichen Schäfchen. Was nach der verbalen Attacke auf Seawatch-Kapitänin Carola Rackete passiert, ist aber gar nicht mehr niedlich

Anneke Quasdorf Anneke Quasdorf
05.07.2019 | Stand 06.07.2019, 08:32 Uhr

"Ohne dich ist alles doof." Das ist der bekannteste Slogan der Marke Sheepworld, die so ziemlich alles im Bereich Geschenkartikel Verkaufbare mit niedlichen Schäfchen bedruckt. Das, was Geschäftsführer Tobias Hiltl auf Facebook jetzt zum Thema Seenotrettung von Flüchtlingen von sich gegeben hat, ist allerdings so gar nicht niedlich. Sondern beschert dem Unternehmen jede Menge Ärger.

realisiert durch evolver group